Allgemeine Informationen

Fabrikenstraße 11, 14727 Premnitz

Allgemeine Informationen
Allgemeine Informationen

Kontakt

  • Fabrikenstraße 11
  • 14727 Premnitz
  • Deutschland
E-Mail Bewerten

Besucher können an 177 Tagen – vom 18.

Infobox
Telefon +49 3381 7972015
Allgemeine Informationen

Besucher können an 177 Tagen – vom 18. April bis 11. Oktober 2015 – einen einmaligen Landschafts- und Blütenzauber erleben.

Brandenburg
Hier erwarten die Besucher drei Erlebnisbereiche:
Gleich neben dem Marienberg befinden sich Rosen in Hülle & Fülle sowie neue und historische Staudensorten. In der St. Johanniskirche, deren außergewöhnliche Atmosphäre beeindruckt, werden erstmals Hallenschauen in Szene gesetzt. Dass die Ressourcen des Lebens im Garten wachsen, also hier der Ursprung liegt, wird in 33 Themengärten auf dem Packhof veranschaulicht.

Premnitz
Direkt am Wasser liegen hier die üppigen Blumenwelten. Neben Schattenstauden und Gräsern wird am Grünzug und an der Uferpromenade die Energie nachwachsender Rohstoffe gezeigt. Zudem gibt es einen Naturerlebnispfad und die Grüne Küche. Dort erfahren Besucher, wie die Energie der Pflanzen auf den Tisch gelangt.

Rathenow
Der Optik- und der Weinbergpark bilden die Kulisse in Rathenow. Während der erste mit farbenprächtigem Wechselflor, ungewöhnlichen Sichtachsen und optischen Phänomenen fasziniert, werden am anderen Havelufer – im Weinbergpark, Pflanzenneuzüchtungen zu sehen sein. Dort lassen sich Alpinum und Bimarckturm erklimmen.

Amt Rhinow / Stölln
Im Zeichen des Fliegens stehen die offenen Landschaftszüge, die diese Region hier prägen. Im Fliegerpark in Stölln können Besucher Wildrosen, blühendes Wechselflor, einen Naturerlebnispfad und eine Landschaftsbühne entdecken. Für kleine Flugpioniere ist eine Drachenwerkstatt eingerichtet. Über den Flieger- und Landschaftspad geht es zum Lilienthal-Zentrum Stölln. In der Ausstellung wird gezeigt, wie einst Otto Lilienthal von der Faszination für den Flug der Vögel zu den theoretischen Grundlagen des Fliegens gelangte.

Hansestadt Havelberg
Wo Elbe und Havel zusammenfließen, befindet sich der nördliche Auftakt für eine BUGA-Reise. In der Stadtkirche St. Laurentius werden prächtige Hallenschauen inszeniert. Im neu eröffneten Haus der Flüsse können Besucher tiefer in das Biosphärenreservat Mittelelbe eindringen. Mit seinen Kletter- und Pfingstrosen, dem Klostergarten und der Ausstellung Grabgestaltung & Denkmal trägt der auf einer Anhöhe über der Habel gelegene Dombezirk dazu bei, dass alle Lebenswege von Schönheit begleitet sind.

Bildquelle

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media